Entmystifiziert! Therapeutische Hypnose- Neue Wege der Medizin

Hypnose ist ein Zustand, der uns gut tut.

Seit 2006 ist die Hypnose- Therapie vom wissenschaftlichen Beirat für Psychotherapie wissenschaftlich anerkannt.

Ist Hypnose Magie?

Das Wort „Hypnose“ löst oft zwiespältige Gefühle aus und wird in das Reich der Mystik verbannt. Angst vor Manipulation und Willenlosigkeit spukt da in unseren Köpfen. ARTE zeigte in einer aktuellen Reportage „Die wunderbaren Kräfte der Hypnose“ anschaulich und verständlich, wie man Hypnose als Selbsterfahrung und in der Therapie sinnvoll nutzen kann. Der Mensch ist selber magisch, wenn er seine Komfort-Zone verlässt.

Hypnose verändert den Blickwinkel. Sie zeigt uns die Kraft unseres gehirns.

Hypnose aktiviert das Gehirn, um einen veränderten Bewusstseinszustand zu erzeugen, der in der Medizin und zahlreicher anderer Bereich genutzt werden kann. Hypnose hilft, körperliche und kognitive Leistungen zu verbessern. Enorm ist die Kraft eines Gedankens, der eine wesentliche Veränderung unserer Wahrnehmung entstehen lassen kann.

Hypnose erteilt dem Hypnotisierten die Macht über sich selbst.

In diesem erweiterten Bewusstseinszustand entstehen neue Einsichten und Verknüpfungen im Gehirn. Einmal in der Therapie erfahren und begleitet als Selbsthypnose erlernt, ist Hypnose ein Werkzeug, das man für sich effektiv nutzen kann. Hypnose kann eingesetzt werden, um z. B. mit den eigenen Ängsten besser umgehen zu können, oder sich auf einen schwierigen Termin vorzubereiten; die Kinder mental besser auf eine bevorstehende Klassenarbeit vorzubereiten; eine bessere Beziehung zu sich selbst und zum Umfeld aufzubauen.

Gern begleite ich Sie dabei Hypnose zu einem effektiven Werkzeug in ihrem Alltag zu machen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.


ARTE Reportage „Die wunderbaren Kräfte der Hypnose“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*